Aktuelles und Termine

Termine:

02.05.2019  Ausgabe der Übertrittszeugnisse

02.05.2019  Quali Sport und Kunst

07.05.2019  Info-Nachmittag der Mittelschule für Schüler*innen und Eltern

08.05.2019  2. Elternsprechtag (außer 4. Klassen), 18 – 20 Uhr

09.05.2019  Elternbeiratssitzung

31.05.2019  Schulfest

 

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern sowie ihren Eltern erholsame und schöne Osterferien!

 

„Im digitalen Dauerstress. Der richtige Umgang mit dem Smartphone.“

Vortrag und Workshops an der Grund- und Mittelschule Glonn zum Thema Smartphone

Am Dienstag,  den 26. März kamen ca. 100 interessierte Eltern, Lehrer und auch Jugendliche in die Aula der Grund- und Mittelschule Glonn, um dem Vortrag von Benjamin Grünbichler zum Thema „Umgang mit dem Smartphone“  zuzuhören.

Im Rahmen der Vortragsreihe Präventive Jugendhilfe hatte die Grund- und Mittelschule in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendamt und der Jugendhilfeeinrichtung Schloss Zinneberg diesen Vortrag organisiert und mit Benjamin Grünbichler einen Referenten gewonnen, der äußerst kompetent zu diesem Thema referierte. Grünbichler ist Geschäftsführer von neon (Prävention und Suchthilfe) und Experte für Suchtprävention und exzessive Mediennutzung-PC- und Internetsucht. Darüber hinaus ist er auch als Sprecher des Arbeitskreises Suchtprävention tätig. Kurzweilig, unterhaltsam, aber auch sehr nachdenklich wurde das Publikum hier mit einem Thema konfrontiert, das Erwachsene, Eltern und Lehrer*innen vor immer größer werdende Herausforderungen stellt.

Zusätzlich fanden in diesem Kontext an der Mittelschule in den Klassen 5 – 9 Workshops zum Thema „Respekt – Gemeinsam gegen Cybermobbing“ statt. Herr Pinkofsky und Frau Röhrig  vom Kreisjugendamt und vom Gesundheitsamt diskutierten und erarbeiteten mit allen Schüler*innen das  Thema Mobbing. Es wurde viel diskutiert, nachgefragt, überlegt und es gab auch einige nachdenkliche Momente. „Was müssen wir tun? Wo können wir uns Hilfe holen?“

   

Das waren Fragen, die immer wieder gestellt wurden. Am Ende dieser Projektwoche waren sich alle Schüler*innen einig, dass die Zeit eigentlich zu kurz war, um sich mit diesem so wichtigen Thema auseinanderzusetzen. Deshalb sind im nächsten Jahr weitere Projekte geplant.

 

Judith Mathä